7. und leider letzter Tag unserer ökologisch korrekten, polysportiven, polyglotten und multikulti Ferien

Heute haben wir uns treiben lassen. Frühstück um die Ecke, danach einwenug ums Quartier, ein Abstecher zu einer Ausstellung über Wald, Bäume und deren individuell und kulturell unterschiedlicher Wahrnehmung und künstlerischer Verarbeitung in der Fondation Cartier, wieder weiterschlendern, Erholung im Park etc.

Alles in allem ein ruhiger letzter Tag, geprägt von Übersättigung aber auch von der Melancholie des Abschiedes und Ferienendes

Individuelle Interpretation des Themas Baum und Wald in der Fondation Cartier
Michèle begeistert und voll in ihrem Element
Eine Pause beim Beobachten von Boulespielern im jardin de Luxembourg. Paris ist übrigens viel sauberer dank multipler neuer Abfalleimer
Das nächste Intermezzo bei les Halles
Zu dieser Szene kann sich jeder eine eigene Geschichte ausmalen
Die letzten Sonnenstrahlen müssen tief eingesogen werden

Es waren interessant, abwechslungsreiche, romantische, manchmal auch anstrengende und nervenaufreibende Ferien aber alles in allem eine wunderschöne, beglückende und sicherlich bleibende Erinnerung.

Wir freuen uns, wieder Désirée in die Arme zu schliessen, auf alle unsere Lieben und unser Zuhause.