6. Etappe der long distance scottish endurance tour

Heute war die Königsetappe. Weil wir gestern ja abgekürzt hatten mussten wir heuten 69km und fast 700 Höhenmeter auf uns nehmen und die Höhe war fast alles beim ersten Hügeli. Wir waren nach 15 Kilometern im charmanten, klassischen Schottischen Wetter schon ziemlich auf der Schnurre und das wurde auf den nächsten 55 km nicht besser, wenn auch das Wetter deutlich freundlicher wurde. In Glasgow wohnen wir in einem alten, trendig renovierte Hotel-Pub gegenüber dem Friedhof. Uuhhhh-Ohhhhhh da soll es spuken…

Michèle goes to Glasgow
Zum Glück sind wir in den Lowlands. Hier ist es flach.
Wenigstens zwischendurch
Schwindelfreiheit ist von Vorteil
Was auch bei dieser 77 jährigen eisernen Velofahrerin aus London der Fall ist
Endlich schönes Wetter
Was auch diese Schwanenfamilie geniesst
Die haben die Velotour vorzeitig abgebrochen
Auf dem Weg nach Glasgow fuhren wir durch liebliche Natur
Aber auch durch die Favelas von Glasgow…
Entlang der reizvollen Autobahn
Zu unserem trendigen aber ein bizzeli gruseligen Spuk Hotel direkt neben dem Friedhof
Direkt hinter unserem Hotel eine coole kleine Brauerei voller Studenten auf der Terrasse
Welche in heimelig-effizienter Massen-Studentenhaltung untergebracht sind