5. Etappe der Real Scottish Survival Tour

Heute hatten wir ein kleines Mountainbike Tüürli erlebt. Der Name „Lochs and Glens“ für die tour Nr 7, der wir folgen, ist verdient. Es ging von einem Loch (See) über ein Hügeli zu nächsten Loch oder Glen (Tal) den ganzen Tag und immer über alte Eisenbahntrassees oder Waldwege und single tracks. Am Abend begann es zu schiffen wie blöd, so dass wir nach 54km und 650 Höhenmetern den Stecker gezogen und in Aberfoyle hängen geblieben sind.

Heute waren fast nur Waldwege und Singletracks angesagt. Deshalb seht Ihr auch nur Naturföteli.
Z. T. ging der der Weg entlang von alten stillgelegten Eisenbahntracks
Mit schönen Eisenbahnbrücken
Und immer fernab jeder Zivilisation
Wieder mal ein Loch im Hintergrund. Welches, können wir uns nicht mehr erinnern
Wo ist Pascal?
Hier taucht er auf dem schönen Single Trail auf…
…inmitten einer Blumenpracht…
…und entlang eines Zauberwaldes direkt aus „Herr der Ringe“
Und wieder an einem Loch
Am Schluss das letzte hohe Hügeli bei nicht mehr ganz so schönem Wetter
Und einer darauf folgenden Super Abfahrt im Voll-Schiff
Sowie einem Slalom ohne Kippstangen
In Aberfoyle angekommen haben wir typisch schöne alte englische Häuser gesehen, die das Herz erwärmen
Und unmittelbar direkt gegenüber, die von DDR Plattenbauten inspierierte modernere Interpretation davon. Uns hat‘s getschuderet
Michèle hat sich deshalb am schottischen Pendant unseres Bauernkalenders erfreut